Sie sind hier: » Startseite

Aktuelle Mitteilungen
OKT

26

Einladung - Datenschutz im Verein nach der EU Datenschutz - Grundverordnung (EU DS-GVO)

» weiter...


OKT

12

Einladung zum neuen Fördermittelrecht Fischereiabgabe

» weiter...


Wichtige Termine

26.10.2019 DSGVO

23.11.2019 Fachtagung

30.11.2019 Vorsitzendenberatung

» weiter...




» Über 100.000 Jungaale für die Gewässer der Saalekaskade und des Thüringer Gewässerverbundes - Fortführung der Fischartenschutzprogramme des LAVT


Fishing King Messerundgang Thüringen

LAVT

Grundsätzlich - jede tote Muschel ist eine zu viel!

LAVT

LAVT e.V. auf der Messe "Reiten - Jagen - Fischen" 2017

LAVT

Landesanglerverband Thüringen e.V. (LAVT)

LAVT

Zeitschrift
"Angeln in Thüringen"

» alle Ausgaben hier zum Download...


Der Thüringer Gewässerverbund
des LAVT e.V.

LAVT

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten des Landesanglerverbandes Thüringen e.V.

Bericht Fachtagung

Auswertung des gemeinsamen fischereipolitischen Forums des Landesanglerverbandes Thüringen e.V. und des Thüringer Fischereiverbandes e.V. am 12. Oktober 2019 in Erfurt.

 

Wahlentscheidung vor den Thüringer Landtagswahlen am 27. Oktober 2019 - Welche Partei überzeugt mich?

Antworten der Parteien auf die Wahlprüfsteine des LAVT
(Reihenfolge nach Eingang der Antworten)

Videos zum Fischereipolitischen Forum

Bericht Fachtagung

Gemeinsames fischereipolitisches Forum des Landesanglerverbandes Thüringen e.V. und des Thüringer Fischereiverbandes e.V.


Landtagswahlen am 27. Oktober 2019 - Wahlprüfsteine für die Thüringer Parteien. Der Landesanglerverband Thüringen e.V. und der Thüringer Fischereiverband e.V. lädt Sie hiermit

am Samstag, den 12. Oktober 2019
von 15.00 bis ca. 17.30 Uhr
im Atrium der Stadtwerke Erfurt
Magdeburger Allee 34
99086 Erfurt

zu einem großen fischereipolitischen Forum ein.

» Einladung » WPS LAVT » WPS TFV

Angelverbot für den Speicher Dachwig

05.09.2019

Auf Grund des geringen Wasserstandes bleibt das Gewässer im Interesse der Schonung des Fischbestandes ab dem 05.09.2019 bis auf weiteres für die Beanglung gesperrt.

Dies ist auch der Wunsch vieler Anglerinnen und Angler, welche uns die vergangenen Tage kontaktierten. Momentan sind leider keine größeren Niederschlagsmengen zu erwarten. Mit einer Entspannung der kritischen Wassersituation ist in nächster Zeit leider nicht zu rechnen.

Darum bitten wir um Ihr Verständnis für diese, sicherlich nachvollziehbare Entscheidung im Interesse unserer Fische.

Über die Freigabe zum Angeln wird auf der Homepage des Fischereipächters www.lavt.de informiert.

Für interessierte Anglerinnen und Angler, hier noch einige Informationen zum Speicher Dachwig. Grundsätzlich kann niemand mehr Wasser oder kühlere Temperaturn herbeizaubern. So war und ist in vielen Teilen Thüringens die Gewässersituation sehr angespannt.

Um ein größeres Fischsterben im Speicher Dachwig zu verhindern wurden seitens der Geschäftsstelle des LAVT in den vergangenen Wochen folgende Initiativen durchgeführt:

  • regelmäßige Kontrollen des Speichers Dachwig, speziell des Pegelstandes und der Wasserabgabemengen
  • Gespräche mit der Thüringer Fernwasserversorgung - im Ergebnis reduzierte die Flussmeisterei Straußfurt die Wasserabgabe deutlich
  • Gespräche mit der Geratal Agrar GmbH und Co. KG, welche, obwohl sie für die Beregnung selbst dringend Wasser benötigt, im Ergebnis ihre vertraglich zustehende Wassermenge nicht in vollem Umfang in Anspruch nahm
  • auf Grund der hohen Temperaturen und der langen Sonnenscheinstunden (hohe Wasserverdunstung) spitzte sich die Lage dennoch weiter zu - erste tote Fische, vor allem Bleie, welche abgelesen und in der Tierkörperverwertung entsorgt werden mussten (ca. 400 kg)
  • es fehlte an jeglichen Alternativen, da weder Frischwasser aus einem anderen Gewässer zur Verfügung steht, noch eine technische Belüftung möglich und sinnvoll gewesen wäre
  • der Geschäftsführer des LAVT, selbst ausgebildeter Fischwirt und Diplomfischereiingenieur veranlasste die letzte Option, die Kalkung des Gewässers mit Branntkalk, um die Sauerstoffsituation zu stabilisieren
  • der dafür notwendige Kalk wird in Thüringen nur im Wünschdorfer Dolomitwerk produziert - also von Erfurt mit dem LKW nach Wünschdorf gefahren und die notwendige Kalkmenge besorgt
  • zwischenzeitlich wurden die Anträge auf Genehmigung der Kalkung bei der Thüringer Fernwasserversorgung sowie bei der unteren Wasser- und Naturschutzbehörde Gotha gestellt - an einem Donnerstag bzw. Freitag letzte Woche eine sehr anspruchsvolle Zielstellung.
  • kurz bevor der Kalk Freitagmittag in Dachwig eintraf, lagen alle Genehmigungen vor
  • auch ein spezielles Kalkboot mit Motorantrieb wurde kurzfristig organisiert und die notwendigen behördlichen Genehmigungen eingeholt (auf Grund des niedrigen Wasserstandes musste der Kalk später doch per Hand mit einem kleineren Boot ausgebracht werden)
  • am Freitag, den 30.08.2019, wurde von 14.00 bis 20.00 Uhr die errechnete Menge Branntkalk auf dem Speicher Dachwig ausgebracht
  • Samstag früh Kontrolle am Speicher Dachwig und die Anspannung der letzten Tage legte sich - keine weiteren Fischverluste und der Sauerstoffgehalt hatte sich in allen Wasserschichten deutlich verbessert
  • Untersuchung der Wasserparameter durch die Thüringer Fernwasserversorgung, welche die positiven Sauerstoff- und pH - Werte bestätigte
  • Vorerst konnte ein größeres Fischsterben durch die Initiativen des LAVT verhindert werden

Ein Problem ist leider geblieben, der sehr niedrige Wasserstand - die Situation für die Fische ist also nach wie vor kritisch!

Darum auch das Angelverbot für den Speicher Dachwig, um die Möglichkeit von weiteren Fischverlusten und den Stress für die Fische zu minimieren.

An dieser Stelle nochmals ein großes Dankeschön an die Thüringer Fernwasserversorgung, die Fischzucht Vogel, das Wünschendorfer Dolomitwerk, die untere Wasser- und Naturschutzbehörde Gotha sowie an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des LAVT.

André Pleikies
Geschäftsführer

Angelverbot bis auf Widerruf an dem Gewässer 131. Gera, Gemarkung Plaue, Dosdorf und Siegelbach und dem Gewässer 132. Gera, Gemarkung Arnstadt, 135. Wipfra Gemarkung Kirchheim bis Gemarkungsgrenze Eischleben/Kirchheim

24.07.2019

Liebe Angelfreundinnen, liebe Angelfreunde,

die anhaltende Trockenheit und das wenige Wasser in unseren Fließgewässern gefährden unsere Fischbestände zunehmend. Zum Schutz der Fischbestände haben wir gemeinsam mit dem Fischereipächter, dem 1.Verein der Angelfischer Arnstadt e.V. entschieden, die oben benannten Strecken für die Beanglung ab sofort zu sperren.

In dieser prekären Situation, wo insbesondere Forellen, Äschen und eine Vielzahl von Kleinfischen um ihr Überleben kämpfen, ist es selbstverständlich notwendig, für diese Gewässerstrecken ein Angelverbot auszusprechen.

Es betrifft ab sofort folgende Angelstrecke:

  • Gewässer 131: Gera, Gemarkung Plaue, Dosdorf und Siegelbach
  • Gewässer 132: Gera, Gemarkung Arnstadt
  • Aufgrund des Pachtendes kann das Gewässer 135. Wipfra Gemarkung Kirchheim bis Gemarkungsgrenze Eischleben/Kirchheim nicht mehr beangelt werden

Weiterhin bleiben folgende Gewässer bzw. Gewässerstrecken gesperrt:

  • Gewässer 130: Apfelstädt
  • Gewässer 24: Scheibengrube Tonndorf
  • Gewässer 23: Speicher Vieselbach
    Hier gilt: Das Verwenden von Kunstködern zum Raubfischangeln und die Verwendung von dreischenkligen Haken (Drillingen) ist verboten. Das Angeln mit Fetzenködern oder totem Köderfisch mit einem einschenkligen Haken als Grundmontage auf Zander oder Hecht ist nach wie vor erlaubt.

Natürlich Sobald sich die Wasserverhältnisse normalisieren, werden wir, in Abstimmung mit den Fischereipächtern, die gesperrten Gewässerstrecken wieder zum Angeln freigegeben und umgehend darüber informieren.

Bitte informieren Sie befreundete Anglerinnen und Angler über die Sperrungen.

Mögliche Fragen zu diesen Schutzmaßnahmen, welche die große Mehrheit unserer Mitglieder befürworten bzw. selbst veranlasst haben, beantworten wir Ihnen gern.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis.

Angelverbot bis auf Widerruf in dem Gewässer 130. Apfelstädt

04.07.2019

Liebe Angelfreundinnen, liebe Angelfreunde,

die aktuelle Wettersituation, insbesondere die hohen Temperaturen und das wenige Wasser in der Apfelstädt gefährden unsere Fischbestände außerordentlich. In Absprache mit den beiden Fischereipächtern (AV Ingersleben 1964 e.V; AV 1960 Neudietendorf e.V) haben wir uns daher entschieden, den Fischbestand zu evakuieren. Es finden derzeit Notabfischungen statt, um die Fische in geeignete Gewässer umzusetzen. In dieser prekären Situation, wo insbesondere Forellen, Äschen und eine Vielzahl von Kleinfischen um ihr Überleben kämpfen, ist es selbstverständlich notwendig, für diese Gewässerstrecke ein Angelverbot auszusprechen.

In dieser prekären Situation, wo insbesondere Forellen, Äschen und eine Vielzahl von Kleinfischen um ihr Überleben kämpfen, ist es selbstverständlich notwendig, für diese Gewässerstrecke ein Angelverbot auszusprechen.

Es betrifft ab sofort folgende Angelstrecke:

Gewässer 130 - Apfelstädt:
Beginn von Gemarkungsgrenze Wechmar/ Wandersleben, Einmündung Schmallgraben bis Mündung Gera bei Mariental

Natürlich hoffen wir alle auf ausreichend Regen und niedrigere Temperaturen. Doch keiner weiß heute genau, wann dies passieren wird. Momentan besteht eine große Gefahr für die Fische.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis.

Ausbildungslehrgang zum Fischereiaufseher

29. Juni 2019

Die Qualifizierung und Ausbildung von Fischereiaufsehern/innen aus unseren Mitgliedsvereinen ist für den Landesanglerverband Thüringen e. V. (LAVT) und seine Vereine ein wichtiges Anliegen. Über Ihre Kontrolltätigkeit leistet die Fischereiaufsicht einen wichtigen, unverzichtbaren Beitrag bei der Umsetzung des Thüringer Fischereirechtes an den Gewässern sowie für den Schutz unserer heimischen Fischbestände. Sie trägt maßgeblich zur Eindämmung von Ordnungswidrigkeiten und Straftaten, wie der Fischwilderei, bei. Gut ausgebildete Fischereiaufseher stellen öffentlich ein positives Abbild der Anglerschaft dar. Dies sollten wir nicht unterschätzen.

Daher fand am 29. Juni 2019 unter Mitwirkung der untere Fischereibehörde der Landeshauptstadt Erfurt in den Stadtwerken Erfurt zum wiederholten Male die Ausbildung neuer und eine Weiterbildungsveranstaltung für bereit tätige Fischereiaufseher statt. Der Einladung, welche an die Mitgliedsvereine des Landesanglerverbandes Thüringen e. V. versandt wurde, folgten trotz der sommerlichen Hitzewelle 23 Fischereieiaufseher/innen sowie interessierte Mitglieder aus unseren Vereinen, welche es gern werden wollten. Unser Dozent Diplomfischereiingenieur Herr Andreas Kirsch referierte ausführlich zu fischereirechtlichen Vorschriften, Gewässerkunde / Gewässer- und Biotopschutz sowie zu Schwerpunkten bei der Ausübung der Fischereiaufsicht.

In einem schriftlichen Test mussten die zukünftigen Fischereiaufseher/innen Ihr erworbenes Wissen bei Herrn Westphal von unteren Fischereibehörde der Landeshauptstadt Erfurt unter Beweis stellen. Hierbei zeigte sich, dass in der Schulungsveranstaltung die Lehrinhalte gut vermittelt wurden. So haben alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfolgreich die Prüfung bestanden und konnten nicht ohne Stolz, Ihr Prüfungszertifikat in Empfang nehmen. Wir möchten uns bei der unteren Fischereibehörde der Landeshauptstadt Erfurt und Herrn Kirsch für die gelungene Veranstaltung bedanken. Wie bei allen Veranstaltungen, wurde auch diese durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Geschäftsstelle des LAVT vorbereitet. Für eine leckeren Imbiss, Kaffee und kühle Getränke war gesorgt.

Selbstverständlich werden wir weitere Schulungsveranstaltungen dieser Art anbieten. Sollten Vereine Interesse an einer Aus- bzw. Weiterbildungsveranstaltung für Fischereiaufseher haben, können sie sich gern die Geschäftsstelle des LAVT wenden.

Wir wünschen Ihnen weiterhin ein kräftiges Petri Heil!

Bleilochstausee - Aufhebung der Angelsperre ab dem 20. Juni 2019

Filmfestival

Liebe Angelfreudinnen,
Liebe Angelfreunde,
die im Interesse der Schonung des Fischbestandes ausgesprochene Angelsperre von der Brücke in Saaldorf (B90) bis zum Einlauf Arlasbach/Harra wird ab dem 20. Juni 2019 aufgehoben. Somit kann an dieser Gewässerstrecke ab Donnerstag wieder geangelt werden. Wir bitten zu berücksichtigen, dass sich einige Fischarten noch im Laichgeschäft befinden. Ein entsprechend waidgerechtes Verhalten setzen wir voraus.

Wir wünschen allen Anglerinnen und Anglern erlebnisreiche Angeltage an den Gewässern der Saalekaskade und ein kräftiges Petri Heil.
Landesanglerverband Thüringen e.V.

 

Speicher Dachwig - wichtige Informationen
vom 03. Juni 2019

Filmfestival

Auf Grund der sich aktuell verbesserten Wassersituation im Speicher Dachwig (Gewässer Nr. 1 des Gewässerverzeichnisses des Thüringer Gewässerverbundes) wird das Verbot des Spinnfischens sowie das Verbot der Verwendung von dreischenkligen Haken (Drillingen), ab Dienstag, den 04. Juni 2019, aufgehoben.

Wir wünschen allen ein kräftiges Petri Heil und hoffen sehr auf weitere Niederschläge, da die Wassersituation, wie z.B. im Speicher Vieselbach (Gewässer Nr. 23), der Scheibengrube Tonndorf (Gewässer Nr. 24) oder in der Talsperre Loßnitz (Gewässer Nr. 49) weiterhin sehr angespannt ist.

 

Maßnahmen zum Schutz der Fischbestände

Wichtige Information zum Speicher Vieselbach


Auf Grund des sehr niedrigen Wasserstandes und zum Schutz der Fischbestände sind im Speicher Vieselbach (Gewässer Nr. 23 des Gewässerverzeichnisses des Thüringer Gewässerverbundes) das Verwenden von Kunstködern zum Raubfischangeln und die Verwendung von dreischenkligen Haken (Drillingen) verboten.

Da sich der Wasserkörper deutlich verkleinert hat, stehen die Fische momentan sehr eng. Somit ist es nicht auszuschließen, dass Fische versehentlich gehakt oder verletzt werden. Sobald sich die Wasserverhältnisse wieder verbessern, werden wir das Gewässer selbstverständlich wieder freigeben. Wir hoffen sehr auf Ihr Verständnis. Waidgerechtigkeit und der Schutz unserer heimischen Fischbestände sollte ein Anliegen aller Angelfreunde sein.

Das Angeln mit Fetzenködern oder totem Köderfisch mit einem einschenkligen Haken auf Zander oder Hecht ist nach wie vor erlaubt.

Aufgrund des niedrigen Wasserstandes bleiben folgende Gewässer bzw. Gewässerabschnitte gesperrt:

Thüringer Gewässerverbund


Gewässer 24: Scheibengrube Tonndorf

Sobald sich die Wasserverhältnisse normalisieren, werden wir, in Abstimmung mit den Fischereipächtern, die gesperrten Gewässerstrecken wieder zum Angeln freigegeben und umgehend darüber informieren.

Bitte informieren Sie befreundete Anglerinnen und Angler über die Sperrungen.

Mögliche Fragen zu diesen Schutzmaßnahmen, welche die große Mehrheit unserer Mitglieder befürworten bzw. selbst veranlasst haben, beantworten wir Ihnen gern.

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Petri Heil,
Landesanglerverbandes Thüringen e.V

Filmfestival

Neu und zeitgemäß! - Onlinekurse zur Vorbereitung auf die Fischerprüfung beim LAVT


Der Landesanglerverband Thüringen e.V. (LAVT) hat gute Neuigkeiten für alle Angelinteressierten! Gemeinsam mit Fishing-King haben wir einen Onlinekurs erarbeitet, welcher fachlich durch die oberste Fischereibehörde des Freistaates Thüringen (Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft) begleitet und rechtlich geprüft wurde. Im Ergebnis ist der Onlinekurs offiziell anerkannt und steht Ihnen bei Fishing-King ab sofort zur Verfügung. Der digitale Weg für eine qualitativ hochwertige Ausbildung zur Thüringer Fischerprüfung ist nunmehr möglich. Hier die wichtigsten Eckdaten des Onlinekurses:

  • Zulassung zur Fischerprüfung in Thüringen mit dem Onlinekurs des LAVT - ein Präsenzkurz vor Ort kann, muss aber nicht besucht werden
  • Die Fischerprüfung kann im Herbst abgelegt werden
  • Flexibel lernen von zu Hause aus bzw. an jedem Ort - Sie entscheiden, wann Sie lernen und geben selbst ihr eigenes Lerntempo vor
  • Schritt für Schritt zum Prüfungserfolg mit über 69 HD Videos, welche Sie jederzeit wiederholen können
  • inkl. der offiziellen Prüfungsfragen 2019 für Thüringen und Fischbildern
  • inkl. Prüfungs-Erfolgs-Garantie
  • inkl. Angelschein - Trainer App

Damit bieten wir als erster Thüringer Anglerverband angehenden Anglerinnen und Anglern, denen der Besuch eines Präsenzkurses aus privaten und beruflichen Gründen, verwehrt bleibt, eine alternative Lösung für die Ausbildung zur Fischerprüfung an. Unzählige Nachfragen belegen, dass bereits viele Interessierte auf dieses anglerfreundliche Angebot warten. Wir sind davon überzeugt, dass dieses moderne Konzept großen Anklang finden wird. Die Möglichkeit, einen Präsenzkurs vor Ort zur Vorbereitung auf die Fischerprüfung zu belegen, bleibt natürlich weiterhin bestehen.

Wir freuen uns auf Ihr Feedback und möchten uns beim Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft sowie bei Fishing-King herzlich bedanken.

Für eventuelle Fragen zum Online-Angelkurs stehen wir Ihnen natürlich gern zur Verfügung.

Der Landesanglerverband Thüringen e.V. wünscht Ihnen viel Spaß beim Lernen, gutes Gelingen bei der Prüfung und im Anschluss ein kräftiges Petri Heil!

Bericht Fachtagung

Ergebnisse der Fachtagung des Landesanglerverbandes Thüringen e.V. zum Thema: „Wie groß ist der Einfluss von Prädatoren, insbesondere der Kormorane, auf die gesetzliche Pflicht zur Hege unserer heimischen Fischfauna?“


Der Landesanglerverband Thüringen e.V. (LAVT) hatte am Samstag, den 22. September 2018 zur obigen Fachtagung in die Galerie der Stadtwerke Erfurt eingeladen.

Aktuelle Informationen zum Stauregime der Saaletalsperren


Der Zeitrahmen für die Sanierungsarbeiten sowie für das Wiederanstauen der Talsperren ist
genau geplant. Die Realisierung ist aber auch von der Witterung und den Niederschlägen im
Einzugsgebiet abhängig, so dass es auch zu zeitlichen Verschiebungen kommen, bis der
Normalstau wieder erreicht ist.

Saalekaskade

Wichtige Information des Thüringer Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft zur Begleitpflicht von Jugendfischereischeininhabern


Der Landesanglerverband Thüringen e.V. (LAVT) hat sich stets dafür ausgesprochen, Kindern und Jugendlichen den Zugang zum Angeln, zu einem natur- und tierschutzgerechten Verhalten sowie die Erlebbarkeit unserer attraktiven Thüringer Gewässer schon früh zu ermöglichen.

Aktuelle Untersuchungen zum Einfluss des Kormorans auf die Fischbestände in den Thüringer Fließgewässern

Gefördert durch das Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft aus Mitteln der Fischereiabgabe

SaalekaskadeNABU scheitert mit Klage gegen Kormoran-Verordnung in Sachsen-Anhalt

Verabschiedung der Verordnungen für die Ausweisung von Schutzgebieten in der AWZ


Saalekaskade

Der Thüringer Gewässerverbund

Über 50.000 ha attraktive Gewässer zum Angeln

Der Thüringer Gewässerverbund im LAVT ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Vereinen, welche gegenwärtig gemeinsam über 800 ha Gewässer beangeln und nach ökologischen Grundsätzen bewirtschaften.

Saalekaskade

Die Saalekaskade

Eine beeindruckende Fjordlandschaft im Herzen Deutschlands

Die Saale ist heute ein reizvolles, fischreiches Gewässer, in dem Flug- und Spinnangeln so richtig Spaß machen. Die Saalekaskade besteht aus fünf Talsperren und staut die obere Saale auf einer Flusslänge von über 80 km.

Angeln in Thüringen

Gewässerverzeichnis des LAVT: Allgemeine Angelgewässer, Salmonidengewässser, Saalekaskade

Die gigantischen Talsperren und Fjorde schneiden sich durch das hügelige, waldreiche Land. Fischreiche Flüsse und Stauseen laden zum Angeln ein.

Touristenfischereischein

Vierteljahresfischereischein

Lust auf Angeln?
Thüringen hat die Lösung zum Einstieg in dieses schöne Hobby.

Seit nunmehr fast 3 Jahren gibt es ihn, den Vierteljahresfischereischein (VJFS), in Thüringen auch Touristenfischereischein genannt.