Einladung zum großen Jugendevent zu den Themen Fliegenfischen, Fried- und Raubfischangeln mit Wurftraining und praktischer Handhabung der Gerätschaften

Einladung zum großen Jugendevent zu den Themen Fliegenfischen, Fried- und Raubfischangeln mit Wurftraining und praktischer Handhabung der Gerätschaften

Der Landesanglerverband Thüringen e.V. führt für Kinder und Jugendliche (Anfänger und Fortgeschrittene)

am Sonntag, dem 25.02.2024
von 10.00 bis 15.00 Uhr
im Gebäude der Stadtwerke Erfurt
Magdeburger Allee 34
99086 Erfurt
Raum BE 01/ Atrium

ein interessantes, vielseitiges Jugendevent zu den verschiedenen Angelmethoden durch. Ziel ist es, unsere Jungangler durch die umfangreiche Vermittlung von theoretischem Wissen, ergänzt durch eine Vielzahl von praktischen Übungen auf die anstehende Angelsaison gut vorzubereiten.

Programmablauf:

Station 1

  • Vermittlung von wichtigem theoretischem Wissen zum Fliegenfischen/ Materialkunde
  • Kleine Fisch- und Gewässerkunde – Nahrung der Bachforelle und Äsche
  • Vorstellung universeller Gebrauchsmuster von Trockenfliegen, Nymphen und Streamer
  • Fliegenbindekurs an mehreren Stationen – Einstieg in die relevanten Bindetechniken (Bindematerial wird gestellt)
  • Die richtige Zusammenstellung der notwendigen Gerätschaften/ Zubehör

Station 2

  • Praktische Vorführung von Wurftechniken mit der Fliegenrute (Ruten werden gestellt, aber es können gern auch die eigenen mitgebracht werden)
  • Wurfübungen mit den Teilnehmern unter Anleitung von erfahrenen Fliegenfischern

Station 3

  • Vermittlung von wichtigem theoretischem Wissen zum Friedfischangeln/ Materialkunde
  • Vorstellung und Montage der Stippruten mittels Stonfo und Gummizug
  • Vorstellung und Bau von Montagen für Stippruten
  • Übersicht zu Stipp-Posen
  • Köderkunde und Futtermischungen
  • Die richtige Zusammenstellung der notwendigen Gerätschaften/ Zubehör

Station 4

  • Aufbau von Matchruten
  • Aufbau von Bologneseruten
  • Montage von laufendem und stehendem Schwimmer mit vorbebleitem Waggler (Pose) und unbebleitem Waggler

Station 5

  • Vorstellung der verschiedenen Methoden des Raubfischangelns, speziell Spinnangeln, Fliegenfischen mit Streamer, Angeln mit Multi- oder Stationärrolle, Raubfischmontagen, Knotenkunde

Station 6

  • Zielwerfen auf die Arenbergscheibe

Station 7

  • Zielwerfen mit der Fliegenrute

Wir laden alle interessierten Kinder- und Jugendlichen aus unseren Mitgliedsvereinen recht herzlich zu dieser Veranstaltung des LAVT ein. Für Getränke und Speisen ist natürlich gesorgt. Alle Kosten übernimmt der Landesanglerverband Thüringen e.V. Nur die Anfahrt ist eigenständig zu organisieren.

Für eine gute Vorbereitung dieser Veranstaltung ist es wichtig, dass Sie uns spätestens bis zum 22.02.2024 telefonisch oder per Mail mitteilen, wie viele Kinder plus Betreuer aus Ihrem Verein teilnehmen möchten.

Für eventuelle Fragen im Vorfeld der Veranstaltung stehen wir Ihnen selbstverständlich gern zur Verfügung.

Dietrich Roese – Präsident
André Pleikies – Geschäftsführer

Pressemitteilung: LAVT mit deutlichem Mitgliederzuwachs

Pressemitteilung: LAVT mit deutlichem Mitgliederzuwachs

Toller Start ins neue Jahr – von den ca. 22.000 in Thüringen organisierten Anglerinnen und Anglern sind mittlerweile über 20.000 Mitglied im Landesanglerverband Thüringen e.V. (LAVT).

Offensichtlich zahlt sich langfristig die vertrauensvolle, engagierte Arbeit des Verbandes mit seinen Vereinen aus. Trotz auch ungelöster und aktuell zunehmender Probleme für die Angelfischerei in Thüringen, ist es umso erfreulicher, so Geschäftsführer André Pleikies, dass der Großteil der Vereine den LAVT nach wie vor als zuverlässigen Partner und Vertreter ihrer Interessen wahrnehmen.

Mit seinen über 20.000 Mitliedern, welche in 243 Vereinen organisiert sind, ist der Landesanglerverband Thüringen e.V. flächendeckend in allen Landkreisen Thüringens präsent und der mitgliederstärkste Anglerverband im Freistaat Thüringen. 

Das Jahr ist noch jung und dennoch liegen schon wieder neue Anträge von Vereinen auf Mitgliedschaft im LAVT vor.

Der Landesanglerverband Thüringen e.V. wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern, seinen Partnern und Unterstützern, besonders jedoch allen Anglerinnen und Anglern in Thüringen ein gesundes, glückliches Jahr 2024.

Petri Heil

Landesanglerverband Thüringen e.V.

Frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr (mit Video)

Frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr (mit Video)

. . . an alle Freunde und Unterstützer der Angelfischerei,
an alle Anglerinnen und Angler und besonders an alle Mitglieder, Vereinsvorsitzende und Vorstände des Landesanglerverbandes Thüringen e.V.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wir alle freuen uns auf ein frohes und friedliches Weihnachtsfest. Mögen die Kriege in der Ukraine und im Gaza bald ein Ende finden, damit auch diese Menschen in Frieden leben können.

Weihnachten möchte ich zum Anlass nehmen, um mich bei allen unseren Freunden und Unterstützern, aber vor allem bei unseren Vereinen für die angenehme Zusammenarbeit, für Ihr Mitwirken bei der erfolgreichen Entwicklung des Landesanglerverbandes Thüringen e.V. und für das uns gegebene Vertrauen herzlich zu bedanken.

Auch im Jahr 2023 hat der Landesanglerverband Thüringen e.V. (LAVT) eine überaus positive Mitgliederentwicklung zu verzeichnen. Mit aktuell 243 Vereinen und über 20.000 Mitgliedern haben wir unser bisher bestes Ergebnis erreicht. Offensichtlich findet unsere ehrliche, engagierte Arbeit mit den Vereinen Anerkennung und trotz noch vieler ungelöster, aktuell sogar zunehmender Probleme für die Angelfischerei, sieht die große Mehrheit der Vereine den LAVT als zuverlässigen Partner und Vertreter ihrer Interessen.

Auf unserer Jahreshauptversammlung konnten wir eindrucksvoll die erfolgreiche Entwicklung unseres Verbandes darstellen. An dieser Stelle möchte ich ein besonderes Dankeschön an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Geschäftsstelle richten. Mit viel Fleiß und Einsatzwillen bewältigen Sie die vielfältigen Aufgaben und lassen sich auch durch auftretende Widrigkeiten nicht aufhalten. Diese erfolgreiche Arbeit wird vor allem durch das engagierte, umsichtige Wirken des Geschäftsführers möglich. Vielen Dank André.

Ich bin mir sicher, dass wir gemeinsam mit unseren Vereinen auch das Jahr 2024 erfolgreich gestalten werden.

Grundsätzlich stellt sich unser Verband gegen Privilegien und Ausgrenzung. Der Erhalt unserer attraktiven Gewässerlandschaften und unserer heimischen Fischarten sowie das direkte Erleben der Natur und speziell unserer
Thüringer Gewässer muss für jeden möglich sein. Dieses hohe Gut darf niemals verloren gehen. Gemeinsam werden wir uns dafür engagieren, die Angelfischerei und unsere Thüringer Heimat weiter zum Wohle der Menschen zu entwickeln. Dafür brauchen wir die Unterstützung jedes Anglervereins sowie aller Bürgerinnen und Bürger.

Bitte, vergessen Sie bei aller Hektik nie, Zeit ist ein Geschenk. Da tut es in vielerlei Hinsicht gut, an den Feiertagen einen Moment innezuhalten und denen Aufmerksamkeit und Liebe zu schenken, die das ganze Jahr über für Sie da waren. Sicherlich warten im Jahr 2024 wieder viele neue Herausforderungen auf uns alle, für welche wir viel Kraft und Optimismus benötigen. Darum genießen Sie die besinnlichen Stunden im Kreis Ihrer Familie und mit Freunden.

Von Herzen wünsche ich Ihnen und Ihren Familien ein frohes, besinnliches Weihnachtsfest sowie Glück, Gesundheit und persönliches Wohlergehen für das neue Jahr.

Mit einem herzlichen Petri Heil

Dietrich Roese
Präsident

Fische können nicht schreien – darum tun wir es!

Fische können nicht schreien – darum tun wir es!

Begleitende Informationen zu unserer aktuellen Radio-Kampagne “Artenschutz 2023”

Die aktuelle Gefährdungssituation der heimischen Fischfauna wird immer kritischer – dringende Notwendigkeit eines Kormoranmanagements.

Zu diesem Thema liegen umfangreiche wissenschaftliche Studien mit oft traurigen Erkenntnissen vor, was die Zukunft unserer heimischen Fischfauna in Europa, Deutschland und Thüringen betrifft. Der Politik und den zuständigen Fachbehörden sind die Gründe für die Gefährdung unserer heimischen Fischarten seit vielen Jahren bekannt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auf Grund von intensiven Schutzmaßnahmen war der Kormoran, welcher so gut wie keine natürlichen Feinde hat, spätestens seit den 90er Jahren in seinem Bestand nicht mehr gefährdet und hat sich überproportional entwickelt. Spätestens ab diesem Zeitpunkt hätte im Rahmen eines Kormoran – Managementplanes eine Regulierung, z.B. durch unfruchtbar machen der Eier in den Brutgebieten, stattfinden müssen.

Diese dringend notwendigen Regulierungsmaßnahmen sind nicht geschehen, so dass sich die Kormorane flächendeckend auch in Deutschland, selbst in Regionen, wo sie bisher nicht vorkamen, ausbreiten konnten. – Das Ergebnis für die Fischfauna ist katastrophal.


Der Deutsche Bundestag stellte bereits am 19.10.2011 fest, dass die Süßwasserfische in Europa trotz Verbesserung der Wasserqualität und der Erfolge bei der Renaturierung von Gewässern zu den am stärksten gefährdeten Wirbeltieren gehören.

Nach den Kriterien der IUCN sind 38 Prozent der Süßwasserfischarten Europas gefährdet oder vom Aussterben bedroht. Regionale, autochthone Bestände einzelner Fischarten stehen dabei besonders stark unter Existenzdruck. Dies trifft ganz speziell auch für Thüringen zu. Hier sind beginnend ab 2001/02 in vielen Fließgewässern, wie beispielsweise in der Ilm, Gera, Apfelstädt, Unstrut Helme, Schleuse, Werra oder Ulster die Bestände der Äsche teilweise völlig zusammengebrochen. Ähnliches gilt für den Aal in der Werra, Saale oder Unstrut. 

Laut Aussagen des Bundesamtes für Naturschutz gelten in Deutschland 74 Prozent der heimischen Rundmäuler und Fischarten als gefährdet oder bereits ausgestorben.


Folgende negative Auswirkungen auf die heimischen Fischbestände und die Gewässerbiotope auf Grund der zu hohen Kormoranpopulation können in Thüringen zweifelsfrei festgestellt werden:   

  • zu starker Fraßdruck auf die verschiedenen Fischarten unabhängig von ihrem Schutzstatus, Schon- und Laichzeiten sowie Mindestmaßen,
  • Dezimierung vieler Fischarten bereits vor dem Erreichen ihrer Laichreife, damit negative Auswirkung auf die Reproduktion und das Fortbestehen vieler Arten,
  • Ausdünung des Klein- und Jungfischbestandes
  • Zerstörung der notwendigen Arten- und Altersklassenstruktur in den Fischbeständen,
  • Vernichtung autochthoner Fischbestände
  • deutliche Abnahme der Weidegänger, wie Barbe und Nase mit dem Ergebnis einer erhöhten organischen Belastung der Gewässer, verbunden mit der Vernichtung von Laichplätzen
  • Verringerung der genetischen Vielfalt der Fische in den Gewässern
  • Nahrungskonkurrenz gegenüber Raubfischen durch Vernichtung wichtiger Beutefische in den Gewässern – negative Auswirkungen auf das stabile Räuber-Beuteverhältnis
  • Belastungen und Energieverluste der Fische durch starke Scheuchwirkungen führt oft nachträglich zum Tod der Fische
  • Verletzungen der Fische mit umfangreichen Spätfolgen und Sekundärinfektionen
  • Übertragung von Fischkrankheiten in andere Gewässer
  • Vernichtung wertvoller Satz- und Speisefische in Teichen und Anlagen der Aquakultur – in Gewässer, welche sich in Naturschutzgebieten befinden, liegen die Fischverluste oft deutlich über 80 %
  • erheblicher Rückgang des natürlichen Fischertrages verbunden mit dem Zusammenbruch von Fischpopulationen
  • Schädigung der Ufervegetation durch Vogelkot 

Die vom Landesanglerverband Thüringen e.V. im Jahr 2017 in Auftrag gegebene und auf wissenschaftlicher Basis erstellte, großflächige Studie „Einfluss des Kormorans auf die Fischbestände in Thüringer Fließgewässern“ bestätigt zum wiederholten Male, die dramatischen Auswirkungen des hohen Fraßdrucks des Kormorans auf die heimische Fischfauna.

Traurig dies feststellen zu müssen, die dortigen Ergebnisse gelten heute noch. Im Gegenteil die negativen Auswirkungen auf unsere heimischen Fischarten haben sich in den vergangenen Jahren weiter verstärkt.

Aktuell kämpfen viele Fischereibetriebe und Anglervereine bereits um ihre Existenz. Die Produktion von Satzfischen in der Berufsfischerei wird auf Grund der massiven Fischverluste durch Prädatoren, wie den Kormoran, wirtschaftlich immer unrentabler. Diese Situation verschärft sich mit der zusätzlichen Förderung der Ausbreitung des Fischotters in Thüringen. Bereits heute haben die ersten Einzelteichbewirtschafter aufgeben müssen.

Bei der aktuell praktizierten Artenschutzpolitik gibt es wenig Hoffnung, dass die traditionelle Teichwirtschaft sowie unsere heimischen Fischarten, ohne teure Schutz- und Förderprogramme, realistische Überlebenschancen haben.

Es bedarf im Artenschutz ein grundsätzliches Umdenken und in den kommenden Jahren ein neues, an den Fakten orientiertes Handeln.

Ein effektiver Biotop- und Fischartenschutz ist ohne ein umfassendes Management, verbunden mit einer drastischen Reduzierung der Kormoranbestände, nicht möglich!

Landesanglerverband Thüringen e.V.


Weiterführende Informationen:

NEU: Lustiges Malbuch – Tiere am und im Wasser

NEU: Lustiges Malbuch – Tiere am und im Wasser

Liebe Freunde sauberer Gewässer
Liebe Mädchen und Jungen,


wir möchten Euch gern mit unserem lustigen Malbuch ein wenig die aquatische Tier- und Pflanzenwelt unserer Heimat vorstellen.

Manche Tiere werdet Ihr bereits kennen, wie den vorlauten Frosch, dessen lautes Quaken am Gewässer ihr sicherlich schon öfter gehört habt.

Doch wer kennt den Fisch der „Nase“ heißt? Diesen Fisch gibt es wirklich und er lebt bevorzugt in schnell fließenden Gewässern mit sandigem oder kiesigem Grund. Heute ist diese interessante Fischart sehr selten geworden und braucht unseren Schutz.

Nicht nur Vögel bauen Nester. Wusstet Ihr, dass es Fische gibt, welche ebenfalls Nester für ihre Jungen bauen, die Fischbabys umsorgen und vor Feinden schützen? Der Stichling ist so ein Fisch und das Männchen hat ein prächtiges Farbenkleid.

Habt Ihr Lust Euch durch das Malbuch zu blättern und viel Neues zu entdecken? Ja? Dann spitzt schon mal Eure Buntstifte, denn Euch erwarten auf 21 Seiten lustige Muscheln, Insekten, Krebse, Lurche, Fische und Vögel, die gern von Euch toll ausgemalt werden möchten.

Das Malbuch ist sicherlich auch für unsere Vereine, im Rahmen ihrer Kinder- und Jugendarbeit oder für Eltern, Kindergärten und Vorschulen interessant.

In jedem Fall wurde das Malbuch mit viel Liebe erstellt und soll vor allem Spaß bringen, ein Lächeln aufs Gesicht zaubern und ganz nebenbei nicht nur den Kindern unsere heimische Tier- und Pflanzenwelt näherbringen. Nochmals viel Spaß beim Ausmalen.

Petri Heil
Euer Landesanglerverband Thüringen e.V.


Das hochwertige Malbuch ist zu einem Stückpreis von nur 2,95 Euro (zzgl. Porto) erhältlich. Informationen und Bestellungen unter der Telefonnummer (0361) 6464233 oder schreibt uns bei Interesse gern unter info@lavt.de an.

Nachruf

für unseren Freund und Mitstreiter Axel Pipping – Geschäftsführer des Landesanglerverbandes Mecklenburg-Vorpommern e.V.

„Der Tod kann uns von dem Menschen trennen, der zu uns gehörte, aber er kann uns nicht das nehmen, was uns mit ihm verbindet.“

Durch seine ganz persönliche, in unverwechselbarer Weise gelebte Liebe zur Angelfischerei, seine Fachkompetenz sowie seine offene, freundliche Art und Hilfsbereitschaft war uns Axel Pipping stets ein guter, zuverlässiger Freund und Mitstreiter.

Schon länger hat er mit gesundheitlichen Problemen gekämpft, jedoch nie seinen Lebensmut verloren. Doch eine schwere Krankheit war stärker als er. Diese riss ihn am 24.11.2023 im Alter von 60 Jahren viel zu früh aus dem Leben.

Er war ein Mensch, der sich mit ganzem Herzen für die gemeinnützige Angelfischerei einsetzte und stets großen Wert auf ein ehrliches, kameradschaftliches Miteinander legte. Diese positive Lebenseinstellung hat seine Entscheidungen auch als langjähriger Geschäftsführer des LAV Mecklenburg-Vorpommern e.V. geprägt.

Er hat einen wesentlichen Anteil an der stabilen Entwicklung seines Verbandes und an der engen, freundschaftlichen Zusammenarbeit zwischen unseren beiden Verbänden.

Axel Pipping hinterlässt bleibende Spuren und fehlt uns sehr. In tiefer Trauer nehmen wir Abschied von ihm und werden sein Andenken in hohen Ehren halten. Wir trauern auch mit seiner Familie und wünschen ihr Kraft und Halt in diesen schweren Zeiten.

Treffend schrieb Bertolt Brecht:

„Der Mensch ist erst wirklich tot, wenn niemand mehr an ihn denkt.“

Wir werden Axel Pipping nie vergessen und er wird stets in unserem Herzen sein.

Das Präsidium und die Geschäftsleitung des Landesangerverbandes Thüringen e.V.